Zahnzusatzversicherung - Online-Abschluss oder kostenloses Angebot - Agentur Marco Kraus Tel. 089 237 132 90
Jetzt vergleichen und kostenloses Angebot anfordern!
 
 
zurück zur Übersicht   Beitragsrechner öffnen

Der Premium Versicherungsschutz der DKV

DKV KDT85 KDBE Zahnzusatzversicherung - Leistungen im Detail

Dieser Tarif leistet zwar weniger als der Toptarif aber deswegen muss er sich nicht vor der Konkurrenz verstecken.
Stiftung Warentest Finanztest 11/2016 Note SEHR GUT (1,4)

  DKV Zahnzusatzversicherung
  DKV KDT85 KDBE Zahnzusatzversicherung
Ihr Beitrag- Bitte Erstinformation bestätigen - 
Zahnersatz
z.B. Implantate, Brücken oder Kronen
85% vom Rechnungsbetrag
Inlays85% vom Rechnungsbetrag
Zahnbehandlung
z.B Kunststofffüllungen, besondere Wurzel- und Parodontosebehandlungen
85% vom Rechnungsbetrag, für Wurzel- und Parodontosebehandlung 100% wenn kein Leistungsanspruch bei GKV besteht
Zahnprophylaxe/ professionelle ZahnreinigungJa bis zu 2 mal im Jahr je 75€
KieferorthopädieBis zum 18. Lebensjahr. 100% maximal 1.500€
Funktionsdiagnostiknein
KieferknochenaufbauJa
Leistung ohne Vorleistung der GKVnein
Wartezeiten8 Monate, für Zahnprophylaxe keine Wartezeit 
anfängliche Erstattungshöchstgrenzenim 1. Jahr 500€  
1.-2. Jahr 1.000€   
1.-3. Jahr 1.500€ 
Gebührenordnung für ZahnärzteBis zum 3,5fachen Satz
Annahmerichtlinienbis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden. Risikozuschlag je fehlender Zahn: 4,00€ 
Tarif- informationen Download
Bedingungen Download
 
 

DKV KDT85 + KDBE

85 % Erstattung für Zahnersatz

85 % Erstattung für Zahnerhalt /-behandlung
Für Wurzel- und Parodontosebehandlung 100% wenn kein Leistungsanspruch bei der GKV besteht.

Leistung auch für mehr als eine Zahnreinigung im Jahr.

Fehlende Zähne können mitversichert werden

Maximal 3 fehlende, nicht ersetzte Zähne können für 4,- EUR Zuschlag je Zahn mitversichert werden.
Der Zahnarzt darf jedoch noch keinen Behandlungsbedarf diagnostiziert und keine Behandlung angeraten oder begonnen haben.

Die Beiträge sind ohne Altersrückstellungen, das bedeutet mit dem Erreichen der nächsten altersbedingten Beitragsstufe erhöht sich der Beitrag entsprechend.

Leistung auch bei privatärztlicher Leistung durch Zahnärzte ohne Kassenzulassung (30 % werden als fiktive Kassenleistung abgezogen).

Der Tarif DKV KDT85 + KDBE hat einen Spitzenplatz in der Waizmanntabelle erreicht.


Zahnersatz

85 % unabhängig von Ihrem Bonusheft.

Bei Implantaten gibt es keine Begrenzung in der Anzahl.

Im Zusammenhang mit Implantaten wird auch für Knochenaufbau geleistet.

Keramikverblendungen werden bis zu den 6er Zähnen erstattet (vorletzte Backenzähne).

Funktionanalytik wird nicht erstattet.


Zahnbehandlung / Zahnerhalt

85 %

Zahnreinigung (Zahnprophylaxe) wird zweimal im Jahr zu 100 % bis maximal 75,- EUR pro Behandlung übernommen.

Wurzelbehandlungen werden nur übernommen wenn die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) nicht leistet, dann zu 100 %.

Parodontosebehandlungen werden ebenfalls nur übernommen wenn die GKV nicht leistet, dann zu 100 %.


Kieferorthopädie

Bei kieferorthopädischer Indikationsgruppe (KIG) 1-2 (keine Leistung durch die GKV) 100 % maximal 1.500 EUR

Bei KIG 3-5 (Leistung der GKV) 100 % maximal 1.500 EUR

Minibrackets, Kunststoffbrackets, farblose Bögen, festsitzende Retainer

Die Altershöchstgrenze beträgt 18 Jahre

Keine Leistung für Fissurenversiegelung.


Weitere Merkmale

Die Wartezeit beträgt 8 Monate. Keine Wartezeit für Zahnprophylaxe/ Zahnreinigung.

Leistungsbegrenzung in den ersten 3 Jahren nur für den Baustein KDT85 (Zahnersatz)

500 EUR bis zum Ende des 1. Versicherungsjahres (bis 31.12. diesen Jahres)
1.000 EUR bis zum Ende des 2. Versicherungsjahres
1.500 EUR bis zum Ende des 3. Versicherungsjahres

Das Versicherungsjahr entspricht dem Kalenderjahr somit sind Sie am 01. Januar bereits im zweiten Jahr Ihrer Zahnstaffel, selbst wenn Sie mit Beginn 01. Dezember abgeschlossen haben.

Kündigung mit 3 Monatsfrist zum Ende des Versicherungsjahres, frühestens zum Ende des zweiten Versicherungsjahres.

Ja, 100%. Wenn der Laser im Rahmen der Wurzelbehandlung notwendig und berechnungsfähig ist wenn die GKV die Wurzelbehandlung ablehnt.